Login Accedi ^
Italiano
Registrati
Registrati su Weekeep! Trova i tuoi amici di Facebook, organizza i tuoi viaggi e visita oltre 1.000.000 eventi in tutto il mondo!
Accedi con Facebook
Accedi con Google+
Facebook Google+
X
RISULTATI
MAPPA
DETTAGLIO
$mapTile_Titolo
$mapTile_Immagine
$mapTile_Indirizzo
$mapTile_LastMinute
$mapTile_Durata
Località
Dormire
Mangiare
Offerte Speciali
Eventi
Mostra tutte le 7 categorieMostra meno categorie
Mostra tutte le 11 LOCALITAMostra meno località
Mostra tutte le 23 sistemazioniMostra meno sistemazioni
PREZZO : da € a
OSPITI :
CAMERE :
STELLE : da a
Mostra tutte le 13 categorieMostra meno categorie
Mostra tutte le 13 categorieMostra meno categorie

NEW CD! RELEASE SHOW at CHAYA FUERA VIENNA 5.o6.2014

Chaya Fuera Kandlgasse 19-21, Vienne, Austria
Google+

Von Wien nach Memphis nach Berlin, das neue Album ist fertig! special guests: Roland Guggenbichler (organ, piano), Brigitte Guggenbichler (backing vocals), Insingizi (backing vocals), Karl Kaye (pedal steel) - lasst uns feiern!! ich freu mich euch zu sehen, best meena


Meena Cryle & The Chris Fillmore Band
Tell Me

Nach „Try Me“ sowie „Feel Me“ nun also „Tell Me“, und abermals ein Glanzstück. Zweifelsfrei hat Meena Cryle ihre eigene Nische gefunden, bluesfundiert, zwischen klassischem Zwölftakter, R&B und Soul pendelnd. Zuzüglich exquisiter Balladen, vom Titelsong bis zu „Baby, Goodbye“ oder dem abschließenden „You May Love Me Today“, letzteres begleitet lediglich von akustischer Gitarre. Doch nicht „nur“ in diesen stilleren Momenten offenbart Meena wandlungsfähige, emotionale Vocals. Auch durch die schnelleren, bisweilen härteren Nummern („Enough Is Enough“) tragen sie ihre Stimmbänder locker und zugleich zupackend. Die zwischen einfühlsam bis kantig und erdig angesiedelte musikalische Rückendeckung liefert einmal mehr Chris Fillmore mit exzellenter Saitenarbeit, die ihresgleichen nicht oft begegnen dürfte. Was Fillmore akustisch wie elektrisch aus dem Ärmel schüttelt, begleitend wie solierend und kolorierend, zählt zum Besten, was das Genre in dieser Hinsicht heute zu bieten hat. Man höre etwa „I Beg You“. Dass Cryle und Fillmore zudem alle Songs aus eigener Feder fließen ließen, ist folgerichtig und konsequent. Die Tracks bleiben im Ohr hängen, egal welcher Stil gerade zur Bearbeitung steht. Tolle Farbtupfer liefert übrigens auch Roland Guggenbichler an den Tasten, was den kompakten Eindruck der Band zusätzlich verstärkt. Uneingeschränkt zu empfehlen!
Dietmar Hoscher/ Concerto

Veniteci a trovare
il 5 giugno 2014

Che Tempo fa

Recensioni

Caricamento...
Caricamento...
In questa zona i nostri Partner offrono: