Login Accedi ^
Italiano
Registrati
Registrati su Weekeep! Trova i tuoi amici di Facebook, organizza i tuoi viaggi e visita oltre 1.000.000 eventi in tutto il mondo!
Accedi con Facebook
Accedi con Google+
Facebook Google+
X
RISULTATI
MAPPA
DETTAGLIO
$mapTile_Titolo
$mapTile_Immagine
$mapTile_Indirizzo
$mapTile_LastMinute
$mapTile_Durata
Località
Dormire
Mangiare
Offerte Speciali
Eventi
Mostra tutte le 7 categorieMostra meno categorie
Mostra tutte le 11 LOCALITAMostra meno località
Mostra tutte le 23 sistemazioniMostra meno sistemazioni
PREZZO : da € a
OSPITI :
CAMERE :
STELLE : da a
Mostra tutte le 13 categorieMostra meno categorie
Mostra tutte le 13 categorieMostra meno categorie

Max Graef (Box Aus Holz, Tartelet / Berlin) & Round Table Knights @ Club Bonsoir

CLUB BONSOIR Aarbergergasse 33/35, Berna, Svizzera
Google+

Max Graef (Box Aus Holz, Tartelet / Berlin)
Round Table Knights (Exploited, Bern)

Der Berliner DJ, Produzent und Box aus Holz-Chef Max Graef hat mit 21 Jahren ein Debutalbum veröffentlicht, dass sich gegen jede Schubladisierung sperrt. Auf «Ri-vers Of The Red Planet» modelliert Graef Musik auf fast jede erdenkliche Art und Weise.
Eigentlich war Max Graefs LP-Debut als ein Hiphop-Instrumentals-Album geplant gewesen. Doch damals sollte das Album ja auch noch «Reclined Female Nude With Supported Legs» heissen… oder «Boorish Chunk» oder «The Adventures Of Mr. Big». Jetzt ist alles ein bisschen anders gekommen. «Ich wollte ein Album machen zu dem man tanzen kann, aber ich wollte kein House-Album machen, weil ich noch nie ein House-Album gehört habe, das ich bis zum Ende durchhören wollte.» Nun ist «Rivers Of The Red Planet» Anfang April auf dem dänischen Label Tartelet Recordings, dem Zuhause von Wareika und Brandt Brauer Frick, erscheinen und es ist definitiv weder ein Instrumentals- noch ein House-Album geworden. Der gerade mal 21jährige Berliner hat sich irgendwo dazwischen platziert. Zwar werden sich bestimmt Leute aus der Conscious-Ecke an Songs wie «Ohne Erdung» oder «Superswiss» bedienen und sicherlich sind «Itzehoe» oder «Drums Of Death» 4/4-Tracks erster Güte, absolut clubkompatibel und tanzbar, aber Max Graefs LP-Erstling ist zu vielfältig um eindeutig klassifiziert werden zu können. Es ist nicht so, dass sich der Berliner den gängigen Genres verweigert oder sich angestrengt bemüht deren Grenzen zu sprengen. Genrebegriffe scheren ihn ganz einfach keinen Deut – «…ich meine ein Genre ist sowieso nur ein Wort!». «Rivers Of The Red Planet» ist wohl am treffendsten als ein Jazz-, Funk- und Bass-inspiriertes Instrumental/House-Album zu bezeichnen. Energisch, rastlos, eklektisch, sprunghaft-aufregend und im allerbesten Sinne unterhaltend, portraitiert es gleichzeitig den Musiker Max Graef.

Veniteci a trovare
dal 31 maggio al 1 giugno 2014

Che Tempo fa

Recensioni

Caricamento...
Caricamento...
In questa zona i nostri Partner offrono: