Login Accedi ^
Italiano
Registrati
Registrati su Weekeep! Trova i tuoi amici di Facebook, organizza i tuoi viaggi e visita oltre 1.000.000 eventi in tutto il mondo!
Accedi con Facebook
Accedi con Google+
Facebook Google+
X
RISULTATI
MAPPA
DETTAGLIO
$mapTile_Titolo
$mapTile_Immagine
$mapTile_Indirizzo
$mapTile_LastMinute
$mapTile_Durata
Località
Dormire
Mangiare
Offerte Speciali
Eventi
Mostra tutte le 7 categorieMostra meno categorie
Mostra tutte le 11 LOCALITAMostra meno località
Mostra tutte le 23 sistemazioniMostra meno sistemazioni
PREZZO : da € a
OSPITI :
CAMERE :
STELLE : da a
Mostra tutte le 13 categorieMostra meno categorie
Mostra tutte le 13 categorieMostra meno categorie

ProWal/WDSF-Demo against Grindadràp - 29 th July - Tòrshavn - Faroe Islands

Torshavn - The Faroe Islands Tórshavn, Isole Faroe
Google+

TEXT IN GERMAN AND ENGLISH!

Aktiv und vor Ort für den Schutz der Meeressäuger auf den Färöer-Inseln

ProWal/WDSF-Demo gegen den Grindwalfang auf den Färöer-Inseln – 29. Juli 2014 – St. Olavstag – Tòrshavn

Jedes Jahr werden auf den Färöer-Inseln im Nordost-Atlantik tausende von Meeressäugern in Buchten getrieben und dort auf unvorstellbar grausame Art und Weise getötet. Selbst trächtige Muttertiere werden nicht verschont. Dies geschieht ohne Not in einem der reichsten Länder Europas! Die Grindwaljagd wird als Volksfest von den Einwohner gefeiert und dient auch als Männlichkeitsritual Heranwachsender.

Metal-Musik-Bands auf den Färöer-Inseln glorifizieren den Walfang. Im Jahr 2013 fanden insgesamt 1.104 Grindwale und 430 Weißseiten-Delfine ihren Tod bei den blutigen Treibjagden.
Nur der Speck und auch das Fleisch der Grindwale werden von den Färingern als Lebensmittel genutzt; der restliche Wal wird „entsorgt“. Wie ProWal 2013 aufdeckte, versuchen einige Färinger sich immer mehr kommerzielle Absatzmärkte zu erschließen, zumal sie das Fleisch nach den Schlachtungen kostenlos erhalten. Es wird mittlerweile gar in Dänemark, in einem EU-Land, illegal in sogenannten Heimathäusern von Exil-Färingern verkauft.

Neben diversen Aktionen von ProWal und dem WDSF zur Beendigung des Grindwalfangs auf den Färöer-Inseln, veranstalten die beiden deutschen Delfin- und Walschutz-Organisationen im Sommer 2014 eine öffentliche Demonstration direkt in der Hauptstadt der Inselgruppe in Tòrshavn, an der sich jeder beteiligen kann.

Der 29. Juli ist ganz bewusst als Demo-Tag gewählt worden, denn dieser Tag ist der höchste Feiertag auf den Färöer-Inseln. In vielen Orten der Inselgruppe wird an diesem Tag Grindwalfleisch angeboten.

ProWal/WDSF werden die Demonstration in der Hauptstadt der Färöer-Inseln bei den Behörden offiziell anmelden und Polizeischutz beantragen.

=========================

Demo-Teilnahme-Bedingungen:

=========================

Nach Absprache mit ProWal oder dem WDSF kann jeder an dieser Demonstration teilnehmen. Die Planungen, Buchungen und die gesamten Kosten für An- und Abreise, Übernachtungen, etc. und auch die Gefahren und Risiken übernimmt jeder Teilnehmer für sich selbst. ProWal/WDSF schließen jegliche Haftung für die Teilnehmer aus!

Banner oder sonstiges Demo-Material der Teilnehmer wird nur nach Absprache mit ProWal/WDSF für die Veranstaltung zugelassen.

„Bucht-Wächter“:

Wer mehr Zeit hat, um nicht „nur“ an der Demonstration am 29. Juli teilzunehmen und mehr tun möchte, der kann sich auch als „Bucht-Wächter“ auf den Färöer-Inseln engagieren.

Gerade in der Zeit vor dem höchsten Feiertag sorgen sich die Färinger um frisches Grindwalfleisch, wie wir letztes Jahr vor Ort selbst feststellen konnten. Wir vermuten, dass 2014 das Jahr mit einer der höchsten Grindwal-Ttötungen werden wird, da ab 2015 ein Lizensierungsverfahren für Walfänger eingeführt wurde.
Die Grindwalfangsaison, die normalerweise etwa im März/April beginnt, konnte im letzten Jahr erst unmittelbar vor dem Volks-Feiertag im Juli eröffnet werden, weil bis dahin alle Grindwalschulen durch Pinger-Vergrämeraktionen von den Schlachtbuchten ferngehalten werden konnten.

Bucht-Wächter sollen bei eventuellen Grindwal-Treibjagden und Schlachtungen nicht eingreifen, sondern diese nur dokumentieren. Es könnte als (wenn auch unbeabsichtigte) Provokation angesehen werden, wenn sich zeitgleich die meisten Bewohner eines Dorfes oder kleinen Stadt unter vollem Adrenalineinfluss an dem Schlachten beteiligen. Dokumentationen (Fotos/Filme) sind wichtig, um die blutigen Bilder aus den Schlachtbuchten mit vielen toten Tieren und dem unzeitgemäßen Handeln um die Welt gehen zu lassen.

Wir wollen nicht die Färinger Bevölkerung an den Pranger stellen, sondern mit der Demonstration nach demokratischen Grundsätzen auf den ansonsten weltweit geächteten Walfang auf den Färöer-Inseln aufmerksam machen. Diskriminierung und Gewalt lehnen wir grundsätzlich ab! Wir hoffen mit unserer Kundgebung auch mit Färingern ins Gespräch zu kommen, um die Vorbehalts-Sichtweise des größten Teils der Weltbevölkerung gegenüber dem Wal- und Delfinfang zum Ausdruck zu bringen.

Fast jedes Jahr besucht auch eine Wal-Gruppe streng geschützter und vom Aussterben bedrohter Nördlicher Entenwale die Färöer-Inseln! Diese werden von den Einwohnern zweier Dörfer im Süden der Insel-Gruppe bejagt. Auch hier hätte eine „Strandpräsentation“ von „Bucht-Wächtern“ eine mögliche friedliche Wirkung auf die Walfänger, denn die Jagd und das Töten dieser Tiere sind illegal!

==================================

WEITERE BETEILIGUNGSMÖGLICHKEIT:

Wer an dieser Demo auf den Färöer-Inseln nicht teilnehmen kann, der kann diese wichtige Aktion zum Schutz der Grindwale dennoch unterstützen. Schickt uns gerne Banner, Bilder, Plakate oder Briefe. Wir werden diese dann mitnehmen und bei der Demonstration verwenden. Bitte beachtet aber dabei, dass wir das Demo-Material nach der Aktion nicht zurücksenden können. Vielen Dank für Eure Teilnahme!

==================================

Informationen zum Grindwalfang und zur angekündigten Demonstration auf den Färöer-Inseln:

ProWal:

http://walschutzaktionen.de/226301/home.html
http://walschutzaktionen.de/1807501/home.html http://walschutzaktionen.de/2132801.html


WDSF:

- Färöer-Walfang
http://www.wdsf.eu/index.php/aktionen/faeroeer-walfang

- Färöer Strafanzeigen
http://www.wdsf.eu/.../faeroeer.../faeroeer-strafanzeige

- Färöer-Walfleischverseuchung
http://www.wdsf.eu/.../faeroeer-walfleisch-verseuchung

- AIDA & Färöer-Kreufahrten
http://www.wdsf.eu/index.php/aktionen/faeroeer-walfang/aida-faeroeer-kreuzfahrten

======================

Eine gemeinsame Aktion zum Schutz der Grindwale auf den Färöer-Inseln - Weil die Meeressäuger uns brauchen!

ProWal
Projekt Walschutzaktionen (ProWal)
Gemeinnützige Meeressäuger-Umweltschutzgesellschaft gUG (haftungsbeschränkt) Gesellschafter-Geschäftsführer Andreas Morlok
Haydnstraße 1
D-78315 Radolfzell
Tel: 0049 (0)7732 14324
E-Mail: ProWal-Deutschland@t-online.de
Internet: www.walschutzaktionen.de

und

Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Gesellschaft-Geschäftsführer Jürgen Ortmüller*
Möllerstr. 19
D-58119 Hagen
0049/(0)2334/919022 tel
0049/(0)2334/919019 fax
*mobil: 0049/(0)1512 4030 952
E-mail: wds-forum@t-online.de
Internet: www.wdsf.de
Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Wal-_und_Delfinschutz-Forum

===========================

ENGLISCH:

Active and on location to protect the marine mammals on the Faroe Islands.

ProWal and the WDSF are demonstrating against the pilot whale hunt on the Faroe Islands on July 29th – St. Olavs Day, Tòrshavn.

Every year it happens on the Faroe Islands located in the northeast corridor of the Atlantic Ocean that thousands of marine mammals are being herded into bays and there are being slaughtered in unimaginably cruel ways. Even pregnant females are no exception. This happens in one of the richest countries in Europe just for the fun of it without necessity. The pilot whale hunt is a celebration instigated by the population and also is deemed to be a ritual for young men entering into manhood.

Metal-music bands are blaring and glorifying the whale hunt. In 2013 a total of 1.104 pilot whales and 430 white-sided dolphins found their death during the bloody drive-hunts. Only the blubber and the meat of the pilot whales is being consumed by the Faroe population, the remnants are thrown out. As ProWal found out, the people of Faroe are trying to open up more and more commercial markets, especially since the meat does not cost them anything after the slaughter. In the meantime it is even illegally sold in Denmark, a member of the EU, out of so-called “cottage-industry” homes by Faroe people living in exile.

Aside from diverse other actions to bring a stop to the pilot whale hunt on the Faroe Islands, the two German whale- and dolphin protection organizations will hold a public demonstration right in the capital of the Faroe Island, Tòrshavn, where everybody is welcome.

July 29th was deliberately selected as the day for the demonstration, since this day is the height of the Faroe holydays. On this day pilot whale meat is being offered in many locations on the Faroe Islands.

ProWal/WDSF will officially announce the demonstration to the authorities and will ask for police protection.

===========================

Requirements for participating in the demonstration:


After talking to ProWal or the WDSF anybody can participate in this demonstration. The planning, bookings and costs for travel to and from the islands as well as hotel costs, etc. are the responsibility of the individual traveler. ProWal and the WDSF are not liable for any actions of the participants!

Banners or other demo-material that the participants should bring for the event will only be allowed after agreement with ProWal/WDSF.



“Bay-Watch”

Whoever has more time to spend to not only participate in the demonstration on July 29th, but would like to contribute more, can be engaged as a “Bay-Watch” on the Faroe Islands.

Especially right before the high holyday the people of Faroe are looking for fresh pilot whale meat, as witnessed by us last year on location. We are afraid that the year 2014 will be a year, in which the highest number of pilot whales will be slaughtered, since as of 2015 a licensing process has been introduced for the pilot whale fishermen. The hunting season, which normally starts in March/April, could last year only be started a little before the holydays, because up to then all pilot whale pods could be turned away from the slaughter bays by means of pingers.

The ‘Bay-Watch” would not actively participate in the pilot whale hunts or the slaughter, but just quietly document the facts. It could be construed (even though inadvertently) as a provocation, while most of the inhabitants of the small villages or towns, in a total adrenaline rush, are participating in the slaughter. Documentation (Photos/Videos) is very important to broadcast the gruesome pictures from the slaughtering bays showing the multitude of dead animals and the abhorrent actions of the people around the world.

We do not want to put an accusing finger on the population of the Faroe Islands, but we want to show the world with this demonstration, guided by democratic principles, the Faroe Island whale hunt, which is abhorred all over the world. We principally reject violence and discrimination. We hope to impress the population of the Faroe Islands with our rally and to demonstrate that most of the world views whale and dolphin hunting in a negative manner.

Nearly every year a whale-protection group of the strictly protected and endangered northern duck whales travels to the Faroe Islands. These whales are hunted by the inhabitants of two villages in the south of the islands. Here too, a beach presence of “Bay-Watchers” would probably induce a friendly effect on the whale hunters, since the hunting and killing of these whales is illegal!

Information regarding the pilot whale hunt and for the announced demonstration on the Faroe Islands:

ProWal:

http://walschutzaktionen.de/226301/home.html
http://walschutzaktionen.de/1807501/home.html
http://walschutzaktionen.de/2132801.html


WDSF:

- Färöer-Whaling
http://www.wdsf.eu/index.php/aktionen/faeroeer-walfang

- Färöer Complaint
http://www.wdsf.eu/.../faeroeer.../faeroeer-strafanzeige

- Färöer - Contamination of whale meat
http://www.wdsf.eu/.../faeroeer-walfleisch-verseuchung

- AIDA & Färöer-Cruises
http://www.wdsf.eu/index.php/aktionen/faeroeer-walfang/aida-faeroeer-kreuzfahrten
======================

A joint action for the protection of the pilot whales on the Faroe Islands –

Because the marine mammals need us:

ProWal
Projekt Walschutzaktionen (charitable)
Nonprofit Marine Mammals Company gUG
(limited liability)
General Managing Director
Andreas Morlok

Haydnstraße 1
D-78315 Radolfzell
Tel: 0049 (0)7732 14324
E-Mail: ProWal-Deutschland@t-online.de
Internet: www.walschutzaktionen.de

and

WDSF
Whale and Protection Forum (charitable)
Nonprofit Marine Mammals Company gUG
(limited liability)
General Managing Director
Jürgen Ortmüller*

Möllerstr. 19
D-58119 Hagen
0049/(0)2334/919022 tel
0049/(0)2334/919019 fax
*mobil: 0049/(0)1512 4030 952
E-mail: wds-forum@t-online.de
Internet: www.wdsf.de
Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Wal-_und_Delfinschutz-Forum

Veniteci a trovare
il 29 luglio 2014

Che Tempo fa

Recensioni

Caricamento...
Caricamento...
In questa zona i nostri Partner offrono: