Login Accedi ^
Italiano
Registrati
Registrati su Weekeep! Trova i tuoi amici di Facebook, organizza i tuoi viaggi e visita oltre 1.000.000 eventi in tutto il mondo!
Accedi con Facebook
Accedi con Google+
Facebook Google+
X
RISULTATI
MAPPA
DETTAGLIO
$mapTile_Titolo
$mapTile_Immagine
$mapTile_Indirizzo
$mapTile_LastMinute
$mapTile_Durata
Località
Dormire
Mangiare
Offerte Speciali
Eventi
Mostra tutte le 7 categorieMostra meno categorie
Mostra tutte le 11 LOCALITAMostra meno località
Mostra tutte le 23 sistemazioniMostra meno sistemazioni
PREZZO : da € a
OSPITI :
CAMERE :
STELLE : da a
Mostra tutte le 13 categorieMostra meno categorie
Mostra tutte le 13 categorieMostra meno categorie

Vernissage: AMERICA - Der schweifende Blick

Amerikahaus München Karolinenplatz 3, Monaco di Baviera, Germania
Google+

"Horst photographs like a painter. His color images remind me of Edward Hopper."
Andreas Feininger, amerikanischer Fotograf

Das Projekt AMERICA ist eine bildnerische Spurensuche zwischen Vergänglichkeit und dem amerikanischen Traum und die Dokumentation einer seit 30 Jahren währenden fotografischen Auseinandersetzung mit den USA.

In seiner Arbeit geht es Horst Hamann um das Spezielle, was Land und Kultur auszeichnet. Er lässt sich ebenso von der Weite der Gebirgsregionen und Wüstenlandschaften, surreal wirkenden Vorstädten wie auch von den typischen Phänomenen des American Way of Life inspirieren.

AMERICA erzählt die Geschichte einer Reise durch die Vereinigten Staaten und fasst die Beziehung des Fotografen zum Land in eine unverwechselbare Bildsprache.

„AMERICA zeigt Amerika unverblümt, aber auch unverwüstlich. Widersprüchlichkeiten erzeugen Reibung, Spannung. Horst Hamanns Blick auf dieses große, rätselhafte Land ist so unbarmherzig wie liebevoll, denn ohne Liebe mag man sich einen solchen Trip nicht antun. Melancholie sollte man nicht mit Traurigkeit verwechseln. Amerika – siehe Obama – hat es schon immer verstanden, sich selbst neu zu definieren, auch wenn diese Veränderungen zunächst nicht tiefgreifend erscheinen. Horst Hamann liefert dazu einen ersten Blick – und den zweiten, aus der Nähe wie aus der Ferne.“
Thomas C. Breuer, Schriftsteller und Kabarettist

Horst Hamann verbrachte die Hälfte seines Lebens in den Vereinigten Staaten, wo vor allem der Bundesstaat Maine und New York City zu seiner zweiten Heimat wurden.

Sein Bildband New York Vertical wurde in kürzester Zeit zum Klassiker und erhielt zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen.

Für seine innovative Sichtweise würdigte das Museum of The City of New York Horst Hamann als ersten lebenden deutschen Fotografen mit einer sechsmonatigen Einzelausstellung. Bürgermeister Rudolph Giuliani verlieh ihm dafür die Ehrenmedaille der Stadt.

„Während die legendären Arbeiten zu New York Vertical fotografische Momente schafften in Korrespondenz zu architektonischen Monumenten, haben wir es bei den AMERICA-Arbeiten immer wieder mit Bildern zu tun, die sich wehren, Bild zu werden. Das extreme Breitformat entspricht nicht nur dem großen Horizont der Landstriche. Es ist auch das Format von CinemaScope, dem Ur-Format des Westerns. Es ist das Format des Nebeneinanders, des Gleichzeitigen, des panoramatischen Blicks, des Schweifens. Konzentration ist in dieser Bildsprache etwas anderes als in jeder anderen, gibt es doch kein Zentrum, eher ein Beieinander, Zueinander.“
Roger Willemsen, Publizist

Veranstalter: Stiftung Bayerisches Amerika Haus, Amerika Haus Verein

Bild: © Horst Hamann: AMERICA / Downtown

Veniteci a trovare
il 11 giugno 2014

Che Tempo fa

Recensioni

Caricamento...
Caricamento...
In questa zona i nostri Partner offrono: