Login Accedi ^
Italiano
Registrati
Registrati su Weekeep! Trova i tuoi amici di Facebook, organizza i tuoi viaggi e visita oltre 1.000.000 eventi in tutto il mondo!
Accedi con Facebook
Accedi con Google+
Facebook Google+
X
RISULTATI
MAPPA
DETTAGLIO
$mapTile_Titolo
$mapTile_Immagine
$mapTile_Indirizzo
$mapTile_LastMinute
$mapTile_Durata
Località
Dormire
Mangiare
Offerte Speciali
Eventi
Mostra tutte le 7 categorieMostra meno categorie
Mostra tutte le 11 LOCALITAMostra meno località
Mostra tutte le 23 sistemazioniMostra meno sistemazioni
PREZZO : da € a
OSPITI :
CAMERE :
STELLE : da a
Mostra tutte le 13 categorieMostra meno categorie
Mostra tutte le 13 categorieMostra meno categorie

ELEKTROAKUSTISCHER SALON: ART'S BIRTHDAY 2015 – 1.000.052 JAHRE KUNST

Berghain / Panorama Bar (OFFICIAL) Am Wriezener Bahnhof, Friedrichshain, Berlino, Germania
Google+

Gilles Aubry & Robert Millis (live) | Marcus Schmickler with Hayden Chisholm (live) | Tarek Atoui & Charbel Haber (live)
Berghain | 16.01.2015 | Einlass: 19 Uhr / Doors: 7pm | Eintritt ab 18 Jahre / x-rated | VVK / Advance tickets via KOKA36

http://berghain.de/event/1179
http://www.koka36.de/elektroakustischer%20salon%20/%20art%27s%20birthday%202015_ticket_62505.html
http://ultraschallberlin.de/programm/konzerte/prolog-berghain-16-01-2015-2000-uhr/

„Vor einer Million Jahren ließ ein Mann einen Schwamm in einen Eimer Wasser fallen. Wer dieser Mann war ist nicht wichtig. Er ist tot, aber die Kunst ist lebendig.“

Mit diesen Worten proklamierte der Fluxuskünstler Robert Filliou im Jahre 1963 den ‚Art’s Birthday‘, den Geburtstag der Kunst. Nun wird die ehrwürdige Dame 1.000.052 jung, und das mobilisiert KünstlerInnen auf der ganzen Welt. Die Ars Acustica Gruppe der European Broadcasting Union veranstaltet aus diesem Anlass Konzerte in 20 Städten Europas. Deutschlandradio Kultur beteiligt sich mit einem Abend im Berghain.

Gilles Aubry und Robert Millis reflektieren in ihrer Performance ‚Jewel of the Ear‘ das Verhältnis von Konservierung und Vergänglichkeit in der indischen Klangkultur. Schellackplatten mit traditioneller Musik treffen auf Feldaufnahmen von hinduistischen Bestattungsritualen in Varanasi.

Tarek Atoui setzt für den Art’s Birthday seine Arbeit mit der Instrumentensammlung des Berliner Phonogrammarchivs fort. Im Rahmen der 8. Berlin Biennale spielte er 2013/14 mit zahlreichen Musikern auf historischen Instrumenten aus aller Welt. Die Aufnahmen dieser ‚Dahlem Sessions‘ brachte er mexikanischen Instrumentenbauern zu Gehör und bat sie um Nachbauten der Klangerzeuger. Eines der Ergebnisse konfrontiert Atoui nun mit Originalinstrumenten aus dem Berliner Phonogrammarchiv, gemeinsam mit dem Beiruter Musiker, Komponist und Performancekünstler Charbel Haber setzen beide die Performance ‚The Mirror Session‘ um.

Marcus Schmickler und Hayden Chisholm setzen für den ‚Art’s Birthday‘ ihre langjährige Zusammenarbeit fort. Mit Dudelsack und Live-Elektronik erschaffen sie eine phantasmagorische Klanglandschaft. In ‚Too Long in This Condition‘ erkunden Schmickler und Chisholm die Tradition der Piobaireachd Great Music. Piobaireachd (oder Pibroch) ist eine traditionsreiche Schule der Dudelsack-Musik, die zwischen 1500 und 1750 in den schottischen Highlands entstand und aufgrund ihrer komplexen Variationen zunächst keine Notationsformen fand. Pibroch-Stücke wurden nach funktionalen und technischen Aspekten kategorisiert: Salute, Klagestücke, Märsche und Versammlungsmotive. In dieser Musik wird ein langsames musikalisches Thema auf ausgiebig variiert und zugleich mit Verzierungen versehen. ‚Too Long in This Condition‘ ist ein eigens komponiertes Thema, dessen Variationen auch mittels Computer erzeugt werden. Dabei entwickelt sich eine Ununterscheidbarkeit von Ausgangspunkt, Struktur und Ausdruck.

Gilles Aubry & Robert Millis: ‚Jewel of the Ear‘ (UA)
Tarek Atoui & Charbel Haber: ‚The Mirror Session‘ (UA)
Marcus Schmickler & Hayden Chisholm: ‚Infinity in the Shape of a Poodle‘

Eine Veranstaltung von Deutschlandradio Kultur, Redaktion Hörspiel/Klangkunst, Berghain und EBU Ars Acustica Group im Rahmen von Ultraschall Berlin - Festival für Neue Musik.

Veniteci a trovare
il 16 gennaio 2015

Che Tempo fa

Recensioni

Caricamento...
Caricamento...
In questa zona i nostri Partner offrono: